Kindersprechstunde

 

Als Mutter von vier Mädchen weiß ich, wie herausfordernd oft der Alltag für unsere Lieben und auch uns Eltern sein kann.

 

Verschiedenen Berichten zufolge leidet jedes zweite Kind unter schulischen Anspannungen und Stress.

Es kann auch vorkommen, dass sich in der Pubertät depressive Verstimmungen entwickeln. 

Im Teenager-Alter werden die Synapsen im Gehirn „neu verschaltet“ und die jungen Leute wissen oft buchstäblich nicht, was sie tun.

Deshalb ist besonders in dieser Zeit viel Verständnis nötig und eine Begleitung kann hilfreich sein.

 

Da gerade kleine Kinder häufig stürzen, kann eine Craniosacrale-Behandlung beruhigend und ausgleichend auf das Nervensystem wirken und die Anspannungen im Körper lösen.

 

Auch eine Geburt stellt eine enorme Anstrengung dar und manchmal kommt es zu belastenden, aber notwendigen Ereignissen (wie der Einsatz von Geburtszange, Saugglocke, Notkaiserschnitt usw.).

Auch hier kann für Mutter und Kind eine osteopathische oder craniosacral-therapeutische Unterstützung heilsam sein.

 

Aus holistischer Sicht steckt in uns allen von Geburt an eine enorme Kraft, die durch verschiedene Ereignisse, Erlebnisse, Erfahrungen etc., blockiert sein kann. Durch die Craniosacrale Körperarbeit können diese "festgehaltenen Kräfte" wieder freigesetzt werden. 

 

So unterstütze ich gerne Ihre kleinen und großen Kids, z. B. bei Blockaden am Bewegungsapparat (nach schwierigen Geburten, Stürzen, Unfällen, Gehirnerschütterungen etc.), Ein- und Durchschlafschwierigkeiten, retardierter Entwicklung, Allergien, (Schul)Kopfschmerzen, Neurodermitis, Hyperaktivität, der Stärkung des Immunsystems (z. B. nach längerer Rekonvaleszenz) usw.

 

 

 

 

"Es kommt darauf an, die Kinder zu verstehen und erkennend lieben zu lernen."

Hermann Hesse