Über mich

 

  • Heilpraktikerin (amtsärztliche Überprüfung Gesundheitsamt Augsburg-Land)
  • Masseurin u. med. Bademeisterin (staatl. geprüft, Berufsfachschule Dr. Lenhart)
  • Yogalehrerin (Hatha-, Yin- und Postnatal Yoga; verschiedene Lehrer und Schulen)

 

Weiterbildungen:

  • Ausbildung in Craniosacraler Therapie (HP Rainer Kern, München)
  • Viszerale Cranio-Arbeit (Behandlung der inneren Organe; HP Rainer Kern)
  • Craniosacrale Baby- und Kinderbehandlung (HP Jacqueline Schneider, Holzheim)
  • Biodynamische Embryologie (HP Konrad Obermeier und Marisol Valente, München)
  • Viszerale Osteopathische Techniken (Behandlung der inneren Organe; versch. Lehrer)
  • Hypnose, Mentaltraining und Meditation (u. a. bei der Yoga-Meisterin Leela Mata, Florida)
  • Hypnosetherapie  (Hypnotiseur Markus Schuh, Königsbrunn; HP Psych Thea Wachtendorf, Prittriching)

 

weitere Fortbildungen:

  • Kiefer-RESET (ZfN, München)
  • Klangmassage (nach Peter Hess, verschiedene Lehrer)
  • Ayurveda-Fortbildungen (u. a. bei Dr. Vasant Lad, Pune)
  • Kinesiologisches Tapen (HP Beate Heydkamp, Puchheim)
  • Koreanische Handakupunktur (HP Ayana Erika Sauder, Landsberg)
  • QCT (HP Psych Thea Wachtendorf, Prittriching; Andrew Blake, Österreich)
  • Seminare bei Schamanen und Ethnomedizinern, u. a. aus Kolumbien, Peru und Sibirien

 

  • Mitglied im BDHN (Bund Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e. V.)

 

 

Seit 15 Jahren bin ich im therapeutischen Bereich tätig und bilde mich regelmäßig weiter.

Immer wieder leite ich auch gerne Yoga- und Meditations-Seminare und, seit einiger Zeit, Kakao-Zeremonien an verschiedenen Orten.

Von Herzen danken möchte ich an dieser Stelle all meinen Lehrern und Prozessbegleitern.

So begegnete ich (und begegne noch immer) den Licht- und Schattenseiten in mir, den alten Verletzungen und den kraftvollen Ressourcen.

 

Besonders dankbar bin ich für die Heilkräfte von Mutter Natur.

Als Kind liebte ich es auf Bäume zu klettern und war regelmäßig mit meinem Hund in der nahegelegenen Au unterwegs.

Heute empfinde ich die Natur mehr denn ja als große Ressource und tanke regelmäßig Kraft beim "Waldbaden" und ausgiebigen Spaziergängen.

 

Gerne begleite ich Menschen in ihrem Prozess und Rhythmus, sich selbst wieder mehr zu spüren und die eigenen Ressourcen wahrzunehmen.